Fehler finden, Kapazitäten ermitteln, Zielvorgaben überprüfen

Zuverlässige Messungen in optischen Netzen von erfahrenen Experten

In bestehenden Netzen führen wir alle Arten von Messungen durch, dabei kommen je nach Anforderung folgende Messmethoden zum Einsatz:

  • PMD
  • CD
  • OTDR
  • Powermeter
  • Bandbreitenmessung
  • Messung der Steckerdämpfung

So vielfältig wie die Methoden, sind die Anlässe für Leitungsmessungen in optischen Netzen

Bei Leitungsstörungen werden Fehlermessungen durchgeführt, um den Fehler zu lokalisieren und um die Ursachen zu ermitteln (z. B. Montagefehler, Alterungserscheinungen, Beschädigungen).

Bei Qualitäts- und Tauglichkeitsmessungen wird untersucht, ob sich ein Netz für den Betrieb bestimmter Dienste eignet: z. B. für die Übertragung von Bandbreiten, für IP-Dienste oder für die Übertragung von Sprache, Daten oder TV-Angebote. Des Weiteren wird mit Tauglichkeitsmessungen ermittelt, ob sich auf bestehende Netze zusätzliche Dienste oder Dienste mit höherer Qualität aufschalten lassen.

An neu eingerichteten Netzen oder Netzstrukturen führen wir Abnahmemessungen durch, um die Durchgängigkeit zu kontrollieren und zu überprüfen, ob die zugesicherten technischen Kenndaten eingehalten werden.

Alle im Rahmen unserer Messungen erhobenen Kennzahlen werden gesammelt, elektronisch ausgewertet und in einer Dokumentation übersichtlich aufbereitet und graphisch dargestellt.

Diese Dokumentation umfasst eine Aufstellung, die unter anderem folgende Einzelpositionen enthält:

  • Streckenlänge die genutzt werden soll
  • Anzahl der Fasern
  • Qualität der Fasern
Bildquelle unsplash.com: ThisisEngineering RAEnc
Bildquelle pixabay.com: RAEng_Publications